Neu

Die Frage der Fragen: Was ist der Mensch?

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

29,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


„Was ist der Mensch?“ Diese Frage vereinigt nach Immanuel

Kant in sich die drei Fragen: Was kann ich wissen? Was

soll ich tun? Was darf ich hoffen? Dieses Buch vereinigt in

Teil I: Philosophische Vorträge und in Teil II: Theologische Vorträge.

Im Teil I wird Leben und Lehre der großen Philosophen der Neuzeit

dargestellt, von René Descartes und Baruch Spinoza bis hin zu Martin

Heidegger und Jürgen Habermas. Das Zeitalter der Aufklärung wird

vielfach thematisiert. Beginnend mit der Frage „Was ist und bedeutet

‚Aufklärung‘?“ werden Immanuel Kant, Voltaire und die großen

Religionskritiken von Ludwig Feuerbach, Karl Marx und Friedrich

Nietzsche vorgestellt, doch ebenso Blaise Pascal und Sören Kierkegaard

als bedeutende Vertreter einer aufklärungskritischen Richtung.

Das 20. Jahrhundert ist darüber hinaus vertreten durch Albert Camus,

den Philosophen des Absurden, sowie durch Ernst Bloch, den Philosophen

der Hoffnung.

Der Teil II ist sehr konzentriert auf die Theologie Dietrich Bonhoeffers.

„Religionsloses Christentum“, „Leiden und Widerstand“, „Denken

können, was man glaubt“ am Beispiel des christlichen Glaubenssatzes

von der „Auferstehung“, sind die wichtigsten Stichworte. Dazu

wird in zwei Aufsätzen Martin Luthers gedacht. Erstens im Verhältnis

zu Dietrich Bonhoeffer und zweitens in Gegenüberstellung zu Erasmus

von Rotterdam. Eine Predigt zum 75. Todestag Bonhoeffers bildet

den Schluss des Buches.